Vorige Artikel 64 von 98 Volgende

Vintage Blechdose mit Bild des Petersplatzes - Vatikanstadt anlässlich der Amtseinführung von Papst Johannes Pius XII

SKU: BT3996-22
€ 24,95
Vorrat 1 Stück

Vintage Blechdose mit Bild des Petersplatzes - Vatikanstadt anlässlich der Amtseinführung von Papst Johannes Pius XII

  • Hersteller: DFB
  • Herstellungsdatum: 1950

Beschreibung
Schöne aufklappbare Dose mit einem Bild des Vatikans und des Petersplatzes in der Vatikanstadt. Herausgegeben anlässlich der Benefizfeier von Papst Pius XII. im Jahr 1950. Sehr schöne und besondere Dose der belgischen DBF.

Deckel schließt noch einwandfrei. Schöne Dose für den Sammler. Natürlich auch sehr nützlich zum Aufbewahren von diversen Dingen.

Zustand
Diese Dose befindet sich in einem guten Vintage Zustand mit Gebrauchsspuren und altersbedingten spuren von Verschleiß. Fotos sind Bestandteil der Beschreibung.

Maße

  • Höhe: 7 cm.
  • Länge: 33 cm.
  • Breite: 20 cm.

Vatikanstadt, offiziell Staat Vatikanstadt (italienisch: Stato della Città del Vaticano), ist der kleinste unabhängige Staat der Welt. Das Territorium dieses Landes wird vollständig von der Stadt Rom umschlossen, was es zu einer Enklave innerhalb Italiens macht.

Die Vatikanstadt wird völkerrechtlich durch den Heiligen Stuhl vertreten und beherbergt den Hauptsitz der römisch-katholischen Kirche. Das Staatsoberhaupt der Vatikanstadt ist der Papst, der seinen Amtssitz im Apostolischen Palast hat. Zur Zeit des Sede vacante, der Papstzeit nach dem Tod (bzw. Rücktritt) des amtierenden Papstes, werden die laufenden Angelegenheiten vom Camerlengo wahrgenommen.

Der Miniaturstaat wurde 1929 als Ergebnis des von Papst Pius XI. und Benito Mussolini unterzeichneten Lateranvertrags geschaffen. Es wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um einen neu geschaffenen Staat handelt. Formal kann er daher nicht als Fortsetzung oder Wiederbelebung des Kirchenstaates angesehen werden.

Die Vatikanstadt ist kein Mitglied der Europäischen Union, nimmt aber an verschiedenen internationalen Organisationen teil. Seit 1984 gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Der Petersplatz (italienisch: Piazza San Pietro) ist ein Platz in der Vatikanstadt. Auf dem Platz befindet sich der Petersdom. Der Petersplatz wurde zwischen 1656 und 1667 erbaut. Der Platz ist 240 Meter breit und 340 Meter lang.

Der Platz ist von 284 dorischen Säulen und 88 in vier Reihen angeordneten Säulen umgeben. Die Kolonnade hat 140 Statuen von Heiligen. Die Säulen bilden eine Ellipse (mit einem Innendurchmesser von ca. 198 Metern), die sich zur Kirche hin etwas weiter ausdehnt und dadurch noch imposanter in die Höhe ragt. Auf dem Platz sieht man links und rechts vom Obelisken (in Richtung der Brunnen) je einen in den Boden eingelassenen runden Stein.

In der Mitte des Platzes steht ein 40 Meter hoher und 340 Tonnen schwerer ägyptischer Obelisk. Dieser sogenannte vatikanische Obelisk wurde 37 n. Chr. erbaut. Von Kaiser Caligula aus Ägypten nach Rom gebracht. Der Obelisk stand ursprünglich im Zirkus von Nero, über dem im 4. Jahrhundert teilweise die alte Peterskirche errichtet wurde. 1586 wurde der Obelisk im Auftrag von Papst Sixtus V. nach einem Plan des Architekten Domenico Fontana um 300 Meter auf den Petersplatz versetzt, der damals noch anders aussah. Acht- bis neunhundert Arbeiter stellten dann mit Hilfe von 75 oder 160 Pferden und vielen Flaschenzügen und Seilen den Obelisken in vier Monaten in der Mitte des Platzes auf einen Sockel aus vier riesigen Bronzelöwen. Die Arbeiten wurden bis zum 14. September erledigt.

Papst Sixtus ließ ein Kreuz auf den Obelisken setzen, sodass er jetzt 41 Meter hoch ist. Marmorsteine ​​im Boden um den Obelisken zeigen die Himmelsrichtungen an.

Zwei identische Brunnen stehen auf beiden Seiten des Obelisken. Diese Fontänen sprühen 38.000 Liter Wasser pro Minute bis zu einer Höhe von 14 Metern in die Luft. Das Wasser kommt aus dem Bracciano-See.

Papst Pius XII., geboren als Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli (Rom, 2. März 1876 - Castel Gandolfo, 9. Oktober 1958), war von 1939 bis zu seinem Tod 1958 italienischer Papst. Zu Beginn seines Pontifikats brach der Zweite Weltkrieg aus und in seinen letzten Jahren drohte die Gefahr des Kalten Krieges, der einige Jahre später kommen sollte. Theologisch bedeutsam ist seine feierliche Definition des Dogmas der Himmelfahrt Mariens mit Seele und Leib im Jahr 1950.


Einige Übersetzungen stammen aus einem automatisierten System und können Fehler enthalten.

Herkunftsland
Belgien

Art von Objekt
Vintage Keksdose

Thema
Vatikanstadt - Petersplatz - Papst Johannes Pius XII

Dekoration
Vatikanstadt - Petersplatz

Kategorie
Vintage Blechdosen

Farbe
Blau - Mehrfarbig

Verlag
D.F.B.

Hersteller
D.F.B.

Marke
D.F.B.

Material
Zinn - Metall - Farbe

Besonderheiten
Herausgegeben anlässlich der Benefizfeier von Papst Pius XII. im Jahr 1950

Epoche
1950

Qualität
Jahrgang mit Gebrauchsspuren

Höhe
7,00 cm

Länge
33,00 cm

Breite
21,00 cm

Versandart
Paketpost mit track & trace

© 2015 - 2022 Retro & Design - 2nd hand collectibles - Webshop für Retro-Vintage Wohnaccessoires | sitemap | rss | ecommerce software - powered by MyOnlineStore